Rheinberger sehr gute Zweite

Die Erfolgsserie von Julia Rheinberger aus Vaduz bleibt bestehen. Beim Regio-Cup in Elm belegte sie den zweiten Rang. Die 16-jährige Snowboarderin lag bereits nach dem ersten Durchgang auf Rang drei und konnte sich danach noch um einen Rang verbessern. Ein gutes Rennen gelang auch ihrem Trainer Guido Kölbener. Er belegte den zwölften Schlussrang. Sein Sohn Pascal fuhr auf den guten 15. Rang und Michele Laghi fuhr im stark besetzten Rennen auf Rang 22. Die 22-jährige Elian Broger vermochte sich gleich bei ihrem ersten Rennen im sechsten Rang zu klassieren.

Michele Laghi war bereits am Samstag im Kampf um die Weltcup-Qualifikation in einem FIS-Rennen im italienischen Valave im Einsatz. Bereits der erste Lauf in diesem Parallel-Riesenslalom hiess aber auch schon Endstation. "Die Konkurrenz war stark. Michele hat sich wahrscheinlich selber zu stark unter Druck setzen lassen" sagte Trainer Guido Kölbener.

Michele Laghi wird sich am kommenden Wochenende nochmals in einem FIS-Rennen versuchen, Julia Rheinberger und Guido Kölbener im Regio-Cup in Brigels.