Ausgeträumt

Für zwei Sportler sind die Olympiaträume bereits ausgeträumt: die beiden Snowboarder Julia Rheinberger aus Vaduz und Michele Laghi aus Schaan müssen zu Hause bleiben. Die definitiven Selektionen werden am 15. Januar bekannt gegeben.

Weder Julia Rheinberger noch Michele Laghi können nach Auskunft des Liechtensteinischen Olympischen Sportverbandes die Limite von 120 FIS Punkten welche für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Salt Lake City berechtigen, noch erreichen. Die Limiten hätten die jungen Snowboarder bis Ende November herausfahren müssen. "Vor allem Julia Rheinberger ist ja noch sehr jung. Ich hoffe, dass Sie den Ehrgeiz hat, den Kamp aufzunehmen um sich für die nächsten Olympischen Spiel 2006 in Turin zu qualifizieren", sagte dazu LOSV Präsident Leo Kranz.